AMBs des bpp / Übersicht

Allgemeine Mitgliedsbedingungen (AMBs) des bpp / Übersicht

 

1. Name, Sitz, Geschäftsjahr, Organisationsstruktur

a) Name
Der bund professioneller portraitfotografen (bpp) ist eine Berufsinitiative unabhängiger Berufsfotografen im Arbeitsbereich der Portrait-/ Hochzeits- und Peoplefotografie.

b) Geschäftssitz
D-50321 Brühl, Engeldorfer Str. 25

c) Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr vom 01.01 bis 31.12. eines jeden Jahres.

d) Organisationsstruktur
Die Berufsinitiative wird geleitet von dem Berufsfotografen Michael Belz und ist wirtschaftlich wie auch rechtlich ein Unternehmensteil der Michael Belz, Wolfgang Kornfeld GbR, D-50321 Brühl.

e) Alle Rechnungen für den Erhalt von Waren und Dienstleistungen werden vom Organisationsbüro des bpp - siehe Geschäftssitz - zugestellt. Es gelten hierfür die gesetzlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland und die AGBs der M. Belz, W. Kornfeld GbR.

 

2. Zweck, Aufgaben und Ziele

a) Steigerung des Ansehens und der Qualität der professionellen Portraitfotografie. Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen zum Nutzen der Mitglieder. Organisation von Leistungs- und Qualifikationsmaßnahmen für die Mitglieder.

b) Verwirklichung von beruflichen Maßnahmen zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit der Mitglieder.

c) Durchführung von Werbe- und Marketingaktivitäten zum Nutzen aller Mitglieder.

d) Positive Aktivitäten für eine bessere Aus- und Weiterbildung junger Portraitfotografen.

e) Pflege von Kontakten zu anderen in- und ausländischen Berufsorganisationen und der Foto-/Fachindustrie.

f) Vermittlung der Bezeichnung bund professioneller portraitfotografen (bpp) als Berufsbezeichnung, als Markenname / Qualitätsbegriff für die Portraitfotografie und zur Pflege des Ansehens des Berufsstandes der Fotografie.

 

3. Mitgliedschaft

Mitglied kann grundsätzlich jeder Berufsfotograf aus Deutschland aber auch aus dem Ausland werden.

a) Die Mitgliedschaft ist personenbezogen und nicht übertragbar.

b) Mitglied kann jeder professionell, gewerblich oder auch künstlerisch arbeitende Berufsfotograf aus dem Bereich Portrait-/Peoplefotografie werden.

c) Der Antrag auf eine Mitgliedschaft ist schriftlich durch das vorgegebene Antragsformular bei der Geschäftsstelle, inklusive der erforderlichen Unterlagen, einzureichen.

Nach Übersendung der Antragsunterlagen und vor Prüfung des Antrags für eine Vollmitgliedschaft ist eine Bearbeitungsgebühr von 55,- € zzgl. MwSt. zu entrichten, die per Rechnung von der bpp Geschäftsstelle erhoben wird.
Jeder Bewerber erhält unabhängig davon, ob sein Antrag angenommen oder abgelehnt wird, eine schriftliche Bewertung seiner Webseite/Fotografie. Eine positive Beurteilung der Webseite/Fotografie ist eine grundsätzliche Vorraussetzung für die Aufnahme in den bpp als Vollmitglied. Die Beurteilung von Webseite und Fotografie wird von der Zertifizierungskommission des bpp, bestehend aus fünf zertifizierten (IPQ-) Mitgliedern, vorgenommen.

Anträge zur Mitgliedschaft für Junioren-, Senioren- und Einzelmitglieder werden ohne Gebühr bearbeitet. - Hier erfolgt keine Beurteilung von Webseite/Fotografie.

 

4. Mitgliedsembleme der Vereinigung

Jedes Mitglied ist berechtigt, das offizielle Logo des bpp in vorgegebener, gestalteter Form, in Verbindung mit seinem eigenen Namen dem Namen seines Studios, zu veröffentlichen und mit diesem Logo für seine Arbeit zu werben. Dies gilt aber lediglich für den Zeitraum der Mitgliedschaft.

 

5. Qualitätszertifikat / Awards / Qualifikationen / IPQ

Um die Qualität der Arbeiten der Fotografie der Mitglieder nach außen hin zu verdeutlichen und um die berufliche Entwicklung jeden Mitglieds zu fördern, ist es jedem Mitglied möglich, das Qualitätszertifikat des bpp zu erhalten, an den ausgeschriebenen Wettbewerben und an den "International Professional Qualifications" - IPQ - teilzunehmen - dies unter der Berücksichtigung der hierfür vorgegebenen Wettbewerbsregeln. Alle Auszeichnungen, die in diesem Zusammenhang vergeben werden, dürfen, wie in den Regeln vorgegeben, von den Mitgliedern für ihre persönliche Werbung genutzt werden. Längstens jedoch, und dies gilt für alle Bezeichnungen und Auszeichnungen, nur für die Zeit der Mitgliedschaft im bpp.

 

6. Verhaltenkodex

Alle Mitglieder verpflichten sich, als Berufsfotografen den Verhaltenskodex des bpp einzuhalten und zu achten.