bund professioneller portraitfotografen

 

 

Der bund professioneller portraitfotografen – bpp

Förderung von Qualität und wirtschaftlicher Entwicklung in der professionellen,
kommerziellen Portrait- und Hochzeitsfotografie


Brühl, 18.11.2010 – Der bund professioneller portraitfotografen (bpp) ist die
mitgliederstärkste Berufsinitiative professioneller, kommerzieller Portrait- und
Peoplefotografen in Deutschland und eine der größten in Europa.

 

Entwicklung

Die Berufsinitiative für moderne Portrait- und Hochzeitsfotografie ging zu Beginn des
Jahres 2009 aus der Initiative “Förderkreis Porträt (FKP)“ hervor. Der bpp wird
geleitet von Michael Belz, der bereits vor 21 Jahren den FKP gründete. Über 650
Portrait- und Hochzeitsfotografen, überwiegend aus Deutschland, aber auch aus
mehr als fünf europäischen Nachbarländern, haben sich im bpp
zusammengeschlossen. Zu dieser Vereinigung gehören die besten Hochzeits-,
Portrait-, Nude- und Businessfotografen Deutschlands.

 

Aufgabe

Der bund professioneller portraitfotografen bietet professionellen, kommerziell
tätigen Portrait- und Hochzeitsfotografen ein Leistungsportfolio für eine perfekte
Außendarstellung und zur Optimierung der eigenen Wirtschaftlichkeit. Die Mitglieder
erhalten hier das gesamte Service-Paket für ein erfolgreiches Geschäft aus einer
Hand: Marketingstrategien und Werbemittel, individuelle Förderung, Beratung &
Coaching, Networking & Austausch, Zertifizierungen, Bildwettbewerbe und
Leistungsqualifikationen nach internationalen Standards.

 

Zielsetzung

Neben der zeitgemäßen Aus- und Weiterbildung von Portraitfotografen verfolgt der
bpp das Ziel, das Image und Ansehen der professionellen Portrait- und
Hochzeitsfotografie zu stärken. Alle Maßnahmen der Berufsinitiative sind darauf
ausgerichtet, die Qualität der Fotografie ständig und nachhaltig zu verbessern, die
Interessen der Fotografen zu wahren und die Mitglieder in ihrer wirtschaftlichen
Entwicklung zu unterstützen und zu fördern.

 

Philosophie

Der bpp steht für eine Interessengemeinschaft, in der das „Miteinander“ und
„Füreinander“ an erster Stelle stehen. Er vertritt die Belange professioneller
Portraitfotografen, die sich um die Eigenständigkeit ihres Berufs, um die Qualität
und Wertschätzung ihrer Arbeiten und um eine professionelle Außendarstellung
dem Verbraucher gegenüber bemühen. Er bietet seinen Mitgliedern eine Fülle von
Maßnahmen und Aktivitäten im Hinblick auf die optimale Entwicklung ihrer
beruflichen Karrieren. Einmal jährlich berät eine aus Mitgliedern bestehende
Planungskommission aktuelle Fragen und erarbeitet Werbemittel und
Marketingaktivitäten. Auf der bpp convention werden diese Maßnahmen allen
Mitgliedern vorgestellt und verabschiedet.

 

Qualitativer und formeller Anspruch – bpp Mitgliedschaftsbedingungen und bpp Zertifikat

Das Leistungsangebot des bpp richtet sich an alle People-, Portrait- und
Hochzeitsfotografen, die einen hohen Wert auf die Qualität ihrer Arbeit legen und
entweder ein reguläres Gewerbe angemeldet haben oder eine entsprechende
künstlerische Anerkennung einer Hochschule besitzen. Dadurch setzt sich der bpp
ab von unqualifizierten Billiganbietern, die die Glaubwürdigkeit des Berufs negativ
beeinflussen.
Bei jedem Antrag auf Mitgliedschaft prüft der bpp, neben den rechtlichen
Voraussetzungen, die Professionalität und Qualität der Arbeit. Durch diese
Überprüfung soll gerade auch jungen und neuen Portraitfotografen geholfen
werden, die Wertigkeit ihrer Arbeit im Speziellen und die der Portraitfotografie im
Allgemeinen zu erkennen.
Bei Bescheinigung eines hohen qualitativen Standards, erhält das aufgenommene
Mitglied das bpp Zertifikat. Als zusätzliche Auszeichnung kann dieses – je nach
Level der Fotografie – von ein bis drei Sternen ergänzt werden. Das Mitglied darf
das Zertifikat zur Abbildung auf seiner Homepage verwenden. Die qualitative
Bewertung wird alle zwei Jahre wiederholt.
Die Seriosität der Arbeit von bpp Mitgliedern wird auch durch einen
Verhaltenskodex, den jedes Mitglied anerkennt, dokumentiert. In sehr kollegialer
und freundschaftlicher Atmosphäre, in der die Leistung des jeweils anderen mit
Respekt betrachtet wird, bilden die Mitglieder eine Berufsgemeinschaft, die sich mit
viel Herzblut, Leidenschaft und Begeisterung dem Beruf des Portraitfotografen
verschrieben hat.

 

bpp Website und bpp Facebook Profil

Das Rückgrat und Schaufenster aller bpp Maßnahmen bildet die Internetplattform
www.b-p-p.info, die bereits ein Jahr nach Erscheinen eine der meistbesuchten
Websites der Berufsfotografie ist. Die Website hält Informationen für Verbraucher
und Fotografen bereit und bietet damit kommerziellen Portrait- und
Hochzeitsfotografen die Möglichkeit einer professionellen Selbstdarstellung und
Interessenvertretung. Mehr als 10.000 Besucherzugriffe pro Monat dokumentieren
das Interesse an einer modernen Portraitfotografie und an der Arbeit des bpp.
Alle bpp Mitglieder sind mit einem umfassenden Profil in der internationalen
Datenbank (Adresse, verlinkte Website, Qualifikationen, Grad des bpp Zertifikats)
der Website vertreten. Über den suchmaschinenoptimierten Online-Auftritt können
die Fotografen von potenziellen Kunden und Auftraggebern ganz einfach über
verschiedene Suchfunktionen (Name, PLZ, Ort) gefunden werden. Zudem besteht
für die einzelnen Mitglieder die Möglichkeit einer Premium-Präsentation. Im internen
Bereich finden die Mitglieder alle wichtigen Informationen, z.B. Musterverträge,
Muster-Portraitpreislisten und viele weitere Hilfen und Anregungen für die tägliche
Arbeit.

Darüber hinaus ist die Website Spiegel wie Interaktionsportal für alle Aktivitäten des
bpp, was in dem mit der Website verlinkten bpp Facebook Profil fortgeführt wird.

 

bpp Events: photokina, bpp Workshoptreff, bpp convention

 

Information, Beratung und Bildausstellung auf der photokina 2010

Mit regem Interesse und produktivem Austausch unter den Portraitfotografen
resümierte der bpp 2010 seinen ersten Auftritt bei der weltgrößten
Branchenleitmesse für Imaging in Köln.
Die Berufsinitiative für moderne Portrait- und Hochzeitsfotografie präsentierte sich in
Köln in Halle 1 „meet the professionals“. Mehr als 1.000 interessierte Fotografen
nahmen die kompetente und umfassende Beratung am bpp Stand in Anspruch.
Innerhalb des bpp Gesamtangebots wurden insbesondere die neuen International
Photographic Qualifications – IPQ – stark nachgefragt sowie die hochwertige
Bilderpräsentation „best of bpp contests 2008-2010“, in Form eines von
Premiumpartner Asukabook produzierten Fotoalbums. Regen Zuspruch fand auch
die mit Sponsor Sander Media realisierte Bilderausstellung in Halle 9. Die große
Ausstellungswand von Portrait- und Hochzeitsfotografen auf der Imaging-Leitmesse
setzte die Bilderhighlights der bpp Mitglieder publikumswirksam in Szene und
hinterließ so erstmals nach vielen Jahren eine imposante Visitenkarte der
kommerziellen Portrait- und Hochzeitsfotografie.

 

Weiterbildung – bpp Workshoptreff

Jeweils im Sommer veranstaltet der bpp den zweitägigen Workshoptreff.
In insgesamt maximal acht Workshops werden die Mitglieder von hochkompetenten
Workshopleitern in diversen Bereichen der Portraitfotografie gecoacht, umrahmt von
einem Barbecue-Abend und vielen Gelegenheiten für inspirierendes und
produktives Networking.

 

Das Jahrestreffen – die bpp convention

Zur großen, alljährlich stattfindenden bpp convention im Frühjahr reisen, auch
aufgrund von Kooperationen mit Portraitgruppen aus dem benachbarten Ausland,
wie z. B. DIPP (NL) und youngpp (CH), internationale Mitglieder aus Österreich, der
Schweiz, Polen oder den Niederlanden an.
Das Publikum erwartet jedes Jahr ein umfangreiches Programm mit Vorträgen und
Arbeitsproben von hochkarätigen, internationalen Peoplefotografen. Seit mehr als
20 Jahren arbeitet das Team hinter dem bpp mit international erfolgreichen
Spitzenfotografen zusammen, die regelmäßig in Vorträgen, Workshops, Seminaren
und auf Studienreisen ihr Können und Wissen vorstellen, unter anderem der
Beauty- und Fashionfotograf Alfred Särchinger (DE), Manfred Baumann (DE),
Padraic und Sonia Deasy (IE), Kevin Wilson (GB), Henk van Kooten (NL), David Jay
(US), Vittorio Battellini und Eolo Perfido (IT) und viele mehr.
Ferner bietet die bpp convention interessante Ausstellungen, die contests,
Präsentationen, Preisverleihungen, Rückblicke, Ausblicke und Diskussionsforen
rund um die Portraitfotografie.
Eine große Fachausstellung begleitet die Veranstaltungen des bpp. Die Besucher
können sich hier zu Neuheiten, Produkten und Dienstleistungen der
Fotofachindustrie beraten lassen. Hauptsponsor des bpp ist die Firma Manfrotto
Distribution, Premiumpartner ist Asukabook – japanischer Hersteller qualitativ
hochwertiger Fotobücher.

2010 wurde das dreitägige Programm von mehr als 250 professionellen
Portraitfotografen besucht. Höhepunkt waren auch in diesem Jahr die bpp contests
und der Live Portrait Contest – International.

 

Berufsqualifikation Bildwettbewerb: bpp contest, LPC, IPQ

Über Wettbewerbe und Leistungsnachweise können sich die bpp Mitglieder für
nationale und internationale Auszeichnungen qualifizieren. Durch die streng
regulierte Vergabe von nationalen und internationalen Qualifikationen und einem
Qualitätszertifikat, das für die professionelle Qualität der Arbeit der Mitglieder steht,
wird die Wertigkeit der Berufsfotografie auch und gerade gegenüber den Kunden
der Fotostudios zum Ausdruck gebracht.
Die meisten der angebotenen Qualifikationsmöglichkeiten sind für Mitglieder
kostenfrei, wie beispielsweise die Prüfung zum Erhalt des Qualitätszertifikats und
die Teilnahme an den Contests (Bildwettbewerben.)

 

bpp contest

Der Bildwettbewerb wird in mehreren Portraitkategorien ausgeschrieben.
Per Internet-Voting jurieren die Mitglieder des bpp und der Partnergruppen youngpp
aus der Schweiz und DIPP aus den Niederlanden die Fotografien.
Die besten Arbeiten aus bis zu 1.000 Einsendungen erhalten als Auszeichnung
Gold- Silber und Bronze-Awards. Auf der bpp convention wird im Rahmen des
Galaabends „Evening of Honor“ die Ehrung der bpp contest Gewinner
vorgenommen. Neben attraktiven Pokalen und Urkunden warten wertvolle
Sachpreise auf die jeweils Erstplatzierten.
Die Auszeichnung „Photographer of the Year“ ehrt den Fotografen, der in allen
Kategorien die besten Platzierungen erhält.

 

Live Portrait Contest

Ein weiterer wichtiger und beliebter Wettbewerb ist der alljährlich stattfindende Live
Portrait Contest International (LPC; www.live-portait-contest.com).
Fotografinnen und Fotografen aus verschiedenen europäischen Ländern
fotografieren vor Publikum und einer international ausgewählten Jury live dasselbe
Thema. Das Portfolio muss eine zuvor definierte Anzahl an Aufnahmen enthalten.
Gefordert werden eine klare inhaltliche Umsetzung des Themas, eine
außergewöhnliche Ausleuchtung, interessante Blickwinkel und Bildausschnitte.
Der LPC existiert in dieser Form bereits seit acht Jahren und gehört zu den
außergewöhnlichsten Fotowettbewerben in Europa.
Hauptsponsor des Wettbewerbs ist der Kamerahersteller NIKON, der in den
vergangenen Jahren als Ehrenpreis für den Gewinner eine komplette
Kameraausrüstung inklusive Objektiv stiftete.

 

IPQ

Erstmalig in Deutschland bietet der bpp Portraitfotografen seit Sommer 2010
Leistungsqualifikationen nach internationalem Standard an.
Die IPQ (International Photografic Qualtifications) des bpp geben den Mitgliedern
die Möglichkeit, durch eine internationale, kompetente Jury von Spitzenfotografen

ihre Arbeiten in verschiedenen Kategorien/Qualifikationsstufen bewerten zu lassen.

Diese Bewertungen dienen der beruflichen Entwicklung und Förderung jedes
Fotografen. Sie sind in den Niederlanden, Großbritannien und Amerika fester
Bestandteil der professionellen Ausbildung.
Die IPQ können in den Kategorien Portrait Photography, Wedding Photography und
Creative People Photography in mehreren Leistungsstufen absolviert werden.
Reaktionen auf die neuen Qualifizierungsmöglichkeiten seitens der Mitglieder haben
gezeigt, dass sehr viele Fotografen an solch professionellen Bewertungen ihrer
Arbeiten interessiert sind. Der bpp engagiert sich sehr stark dafür, dass diese
Qualitätsmerkmale einer professionellen Portraitfotografie dem Verbraucher bekannt
gemacht werden, sodass sich die IPQ auch hierzulande als Siegel für eine
anspruchsvolle, professionelle Portrait- und Hochzeitsfotografie etablieren.

 

Marketingaktivitäten

Der bpp initiiert für seine Mitglieder bundesweite, überregional beworbene
Marketingaktivitäten, wie Themenshootings, spezielle Kundenkarten oder
-gutscheine, bietet Werbemittel und –vorlagen an und leistet qualifizierte und
umfangreiche Pressearbeit. Ziel ist hier insbesondere eine zielgerichtete
Aufmerksamkeitssteigerung bei Kunden und potzenziellen Neukunden der
Fotostudios. Durch Marketing und Pressearbeit soll diesen den Vorteil des Besuchs
eines bpp zertifizierten Studios verdeutlicht werden – jeweils kombiniert mit dem
Verweis auf die Fotografen-Datenbank im Internet.
Eine der zahlreichen neuen Marketingmaßnahmen ist die Aktion
„Zufriedenheitsgarantie bei Bewerbungsbildern“.
Um dem Portraitkunden eine Garantie auf qualitativ hochwertige Aufnahmen
zuzusichern und Vertrauen gegenüber dem beauftragten Fotostudio zu schaffen,
hat der bpp ein Garantieemblem eingeführt.
Die Zufriedenheitsgarantie bedeutet, dass jeder Kunde, der Bewerbungsbilder von
sich machen lässt, diese letztendlich nur kaufen muss, wenn er mit der Arbeit des
Fotografen, zufrieden ist. Das Angebot ist somit für den Kunden völlig risikofrei.
Studios, die mit der bpp Zufriedenheitsgarantie bei Bewerbungsfotos werben,
müssen diese Zusage von Seriosität, Qualität und Kompetenz einhalten.

 

Beratung, Training Coaching

Der bpp ist Interessenvertretung, Ansprechpartner und Ratgeber rund um Belange
der professionellen Portrait- und Hochzeitsfotografie. An drei Tagen in der Woche
steht die bpp Geschäftsstelle den Mitgliedern für telefonische Beratung bei
beruflichen Fragen oder Problemen zur Verfügung.

 

Networking

Durch den regelmäßigen Erfahrungsaustausch von hunderten von Mitgliedern aus
Deutschland und dem benachbarten Ausland, durch intensive Kontakte zu
ausländischen Berufsorganisationen, den Besuch von Seminaren, Workshops und
anderen Weiterbildungsveranstaltungen mit Referenten aus der ganzen Welt,
gemeinsame Aktivitäten im Marketingbereich und die Achtung berufsspezifischer
Regeln verdeutlicht der bpp die Leistungsbereitschaft und Aktivität seiner Mitglieder.

 

Mehr Informationen zum bund professioneller portraitfotografen, seinen
Zielen und den facettenreichen Aktivitäten finden sich unter
www.b-p-p.info.


(12.728 Z.o. L.)
bund professioneller portraitfotografen
Geschäftsstelle
Engeldorfer Straße 25
D-50321 Brühl
Tel.: 0049/22 32/57 93 99-0
Fax: 0049/22 32/57 93 99-29
E-Mail: info@b-p-p.info
Internet: www.b-p-p.info
Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten.

 

PDF Download

© 2014 von bpp (www.b-p-p.info)

Quell-URL: /presse/info/allgemeine-presseinformationen/bund-professioneller-portraitfotografen/