Wettbewerbsregeln

 



1. Die Anmeldung zu den IPQ:


Die Anmeldung zu den International Photographic Qualifications muss jeweils spätestens sechs Wochen vor dem veröffentlichten Termin der Jurierung schriftlich bei der Geschäftsstelle des bpp erfolgt sein.


2. Abgabe der Bilder:


a) Für Teilnehmer, die persönlich an der Jurierung teilnehmen:

Spätestens 8 Tage vor der Jurierung müssen die Bilddaten (auf CD) und ein Kontaktbogen (Größe: DIN-A-4) in der bpp Geschäftsstelle vorliegen - die Bilder müssen am Tag der Jurierung, spätestens eine Stunde bevor die Bilder des Teilnehmers juriert werden, der Jury übergeben werden.

b) Für Teilnehmer, die nicht persönlich an der Jurierung teilnehmen:

Spätestens 8 Tage vor der Jurierung müssen die Bilddaten (auf CD), ein Kontaktbogen (Größe: DIN-A-4) und die Bilder in der bpp Geschäftsstelle vorliegen.

     

Für die Jurierung ist abzugeben:

  1. Die für die jeweilige Bewertungsstufe angegebene Anzahl von Bildern als Vergrößerungen im Außenformat 50x50 cm.
  2. Die Präsentation (Größe) des Bildes innerhalb dieses Formats ist freigestellt.
  3. Die Vergrößerungen müssen aufgezogen ( kaschiert ) und in der Reihenfolge 1-15 (beim Master 1-21) auf der Rückseite nummeriert sein.
    Die Art der Kaschierung und Präsentation bleibt dem Teilnemer überlassen.
    Die Bilder dürfen keinen Urheberrechtsvermerk tragen.
  4. Eine DVD mit allen Bildern als Datei in der jeweiligen Bildgröße mit einer Auflösung von 300dpi, inder Reihenfolge 1-15 (beim Master 1-21).   Außerdem ein Kontaktbogen mit allen Bildmotiven in der Reihenfolge 1-15 (beim Master 1-21).

 

 

2. Die IPQ können in drei Kategorien einzeln oder gemeinsam beantragt werden:

  1. Portrait Photography
  2. Wedding Photography
  3. Creative People Photography

 

Anzahl der Bilder: Wie in der Kategorie/Qualifikationsstufe angegeben.

Qualifikationsstufen 1-3: 15 Bilder / Qualifikationsstufe 4 (Master): 21 Bilder

 

zu 1. In der Kategorie Portrait können generell Portraitaufnahmen von Menschen (einzelne Personen, Paare, Gruppen), aber keine Hochzeitsaufnahmen,  zur Bewertung vorgelegt werden. Es dürfen max. nur zwei Bilder von der gleichen Person/gleichem Paar/gleichen Gruppe in einem Portfolio abgegeben werden!

Es gibt keine weiteren Vorgaben über die Zusammenstellung des Portfolios.


zu 2. In der Kategorie Wedding können generell nur Hochzeitsaufnahmen ( Portrait / Reportage ) zur Bewertung vorgelegt werden.

In jeder der drei Qualifikationsstufen müssen von 2 verschiedenen Hochzeiten je 5 Bilder und von 5 verschiedenen Hochzeiten je 1 Bild vorgelegt werden.

Es gibt keine weiteren Vorgaben über die Zusammenstellung des Portfolios.

 

 

zu 3. In der Kategorie Creative People   können Bilder aus den Arbeitsbereichen Fashion-, Beauty-, Glamour-; Nude-, Advertising-,   oder anderen Bereichen der People Photography zur Bewertung vorgelegt werden, die nicht den Kategorien Portrait und Wedding zuzuordnen sind.   Außerdem können besondere Darstellungen / Techniken der Bildbearbeitung gezeigt werden. Es gibt keine Vorgaben über die Zusammenstellung des Portfolios.

Zusatz vom 08.09.2010:

Die in der Kategorie Creative People abzugebende Bildpräsentation soll über eine erkennbare, kreative oder auch künstlerische Technik/Gestaltung verfügen. Ist dies nicht der Fall, kann die Jury ein Panel ohne weitergehende Beurteilung ablehnen.

 

 


3. Die Qualifications können nur in der jeweiligen Kategorie mit der Bewertungsstufe 1 begonnen werden. Nach einer erfolgreichen Beurteilung der Stufe 1 kann der Teilnehmer selbst entscheiden, ob er sich danach für die Stufe 2 oder die Stufe 3 erneut bewirbt.

Ein Wechsel der einzelnen Kategorien von Stufe zu Stufe ist nicht möglich.

Der Jury ist es grundsätzlich gestattet, eine höhere Bewertung für das Portfolio eines Kandidaten zu erteilen, als für die Bewertungsstufe, für die er seine Arbeiten eingereicht hat. Es ist also möglich, bei einem hervorragenden Portfolio, bei einer Jurierung direkt die Anerkennung für zwei oder max. drei Bewertungsstufen zu erhalten.

Wird die Bewerbung für eine höhere Qualifikationsstufe durch die Jury abgelehnt, gibt es keine Bewertung oder Einstufung für eine niedrigere Qualifikationsstufe - die Bewerbung ist in diesem Fall abgelehnt.



4. Ein Fotograf, der sich um die Auszeichnung   "International Master of Photography" (Stufe 4) bewirbt, muß sich zuvor in mindestens zwei Kategorien um die IPQ beworben und in einer Kategorie die Auszeichnung "Photographer of Excellence" erreicht haben. Zur Bewertung müssen 21 Bilder, je sieben aus jeder Kategorie, abgegeben werden.


5. Entsprechende Auszeichnungen / Embleme bei den Qualifications können unbegrenzt, zeitlich jedoch höchstens bis zum Ende der Mitgliedschaft im bpp, öffentlich für die Werbung des Fotografen genutzt werden. Alle Auszeichnungen, die Fotografen bei diesen Qualificatons erreichen, werden mit Schreiben an Presse, Rundfunk und Fernsehen seitens der Geschäftsstelle des bpp beworben und auf dem Adressfeld des Fotografen in der internationalen Datenbank des bpp vermerkt.

 

6. Der Fotograf, der Bilder zu den IPQ abgibt, erklärt verbindlich, dass er die Aufnahmen selbst gestaltet, fotografiert und bearbeitet hat und somit nach geltendem Urheberrechtsgesetz, der alleinige Urheber der abgegebenen Bilder ist. Außerdem erklärt er, dass er im Besitz einer schriftlichen Einverständniserklärung der abgebildeten Personen ist, die eine Veröffentlichung der Bilder auch durch den bpp gestattet.
Ab 2014: Nicht mehr zugelassen/abgegeben werden dürfen sog. "Seminar-/Workshopfotos", die der Fotograf mit anderen Fotografen gemeinsam gestaltet und fotografiert hat.

 

7. Jeder an den IPQ teilnehmende Fotograf gestattet dem bpp ohne Gegenansprüche die kostenlose Nutzung / Veröffentlichung der Bilder im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des bpp / der Bewerbung der IPQ / der Bewerbung des bpp. Das gleiche gilt für Presseaufnahmen, die von der Person des teilnehmenden Fotografen selbst und/oder von seinen abgegebenen Bildern gemacht werden.

 

 

8. Die Teilnahme an der IPQ ist kostenpflichtig und beträgt für jede Jurierung in jeder Kategorie in den vier verschiedenen Qualifikationsstufen:

195,- € (Stufe 1) zzgl.MwSt.

195,- € (Stufe 2) zzgl.MwSt.

195,- € (Stufe 3) zzgl.MwSt.

295,- € (Stufe 4 / Master) zzgl.MwSt.

Stornierung einer Anmeldung:

Die Stornierung einer Anmeldung ist bis sechs Wochen vor dem jeweiligen Jurierungstermin kostenfrei möglich.

Bei einer Stornierung zu einem späteren Zeitpunkt muss die Teilnahmegebühr bezahlt werden bzw. wird sie nicht zurückerstattet.

Sollte ein anderer Teilnehmer stattdessen noch eine Anmeldung abgeben, wird dem Teilnehmer die Teilnahmegebühr (Storno) für die nächste IPQ Jurierung gutgeschrieben.

 

Für die zusätzliche Anmeldung eines Geschäftspartners / eines Mitarbeiters eines Mitgliedsstudios zu den IPQ ist eine einmalige Anmeldegebühr von 50.-€ zzgl.MwSt zu entrichten.

Junioren- und Einzelmitglieder, sowie   Auszubildende der Mitgliedsstudios erhalten einen Nachlass von 50% auf die Teilnahmegebühren.